Lehrgänge und Ausbildungen im Bereich Mediation und Konfliktmanagement

Ausbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Unternehmen oder Behörden zu Mediatorinnen bzw. Mediatoren, die in der Lage sind, interne Konflikte durch Mediation zu lösen. Der Lehrgang entspricht den Anforderungen des Mediationsgesetzes und des Entwurfs der Ausbildungsverordnung für zertifizierte Mediatoren.

Die  Teilnehmerinnen  und  Teilnehmer  erlernen  Mediation,  um  im  Rahmen  ihres  Arbeitsfeldes  in  Konflikten  zu  vermitteln.  Sie  erwerben  Methodenkompetenz  bezogen
auf  die  jeweiligen  Zielgruppen  und  Kenntnisse  über  die  jeweiligen  rechtlichen  Rahmenbedingungen.
Die  Teilnehmerinnen  und  Teilnehmer  erarbeiten  Konzepte  zur  Implementierung  von Mediation im eigenen Arbeitsfeld.

Die Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, die als Konfliktansprechpartner im Unternehmen zu Verfügung stehen wollen. Voraussetzung ist, dass die Mitarbeiter sozial im Unternehmen gut eingebunden sind und das Vertrauen ihrer Kollegen genießen. Sie sollten über ein gewisses Maß an sozialer Kompetenz verfügen.

Wir bieten Ihnen eine berufsbegleitende Ausbildung zur Mediatorin / zum Mediator in Saarbrücken an. Die Weiterbildung entspricht in Umfang (132 Zeitstunden = 22 Seminartage) und Inhalt den Anforderungen des Mediationsgesetzes und des Entwurfs der Ausbildungsverordnung zum zertifizierten Mediator. Theorie und Praxis wechseln sich bei unserer Ausbildung in lebendiger Weise ab. Die zeitliche Gestaltung der Seminartermine stimmen wir mit Ihnen ab. Die Gruppengröße beschränken wir auf maximal 12 Personen.

Sachverständige werden üblicherweise im Rahmen von Konflikten zur Klärung sachlicher Fragen im Rahmen ihres Sachgebietes entweder vom Gericht oder einer bzw. beiden Parteien eingeschaltet, um mit ihrem Sachverstand streitige Fragen zu klären. Mit seiner neutralen, nur von seinem Sachverstand getragenen Rolle kann ein Sachverständiger Konflikte vergleichsweise Lösen.